Apfelkuchen

Die Zitrone waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Nun die Äpfel schälen, entkernen und in ⅛ zerteilen. Anschließend die Äpfel mit dem Zitronensaft beträufeln und beiseite stellen.

Nun zum Teig: Als erstes die Butter cremig rühren bis sie heller wird , dann den Zucker, die Vanille und die Zitronenschale dazugeben. Jetzt nach und nach die Eier unterrühren. Anschießend den Calvados bzw. die Milch und die Mischung aus Mehl und Backpulver mit der Masse vermengen. Zu guter letzt noch das klein gewürfelte Marzipan unterheben.

Ab mit dem Teig in die gefettete Springform (ich klemme immer einen Bogen Backpapier mit ein) und nun noch die Apfelstücke gleichmäßig auf den Teig legen und für 45 min. bei 180 Grad in den Backofen (160 Grad bei Umluft).

Den fertig gebackenen Kuchen aus dem Ofen holen, den Gill einschalten, die Mandeln mit dem Puderzucker mischen, auf den Kuchen streuen und für 1-2 min. wieder unter den Gill stellen. Aber Vorsicht – es brennt sehr schell an.

Zutaten:

18 cm Form 26 cm Form
Äpfel 350 g 750 g
Zitrone ½ 1
Butter 100 g 200 g
Zucker 50 g 100 g
Butter 40 g 80 g
Eier 2 4
Marzipan 50 g 100 g
Vanilleschote ½ 1
Calvados oder
Milch 25 ml 50 ml
Mehl 100 g 200 g
Backpulver ½ Tl 1 Tl
Mandelblätter 1 El 2 El
Puderzucker 1 EL 2 EL